Case Study, Fotografie

Fotoproduktion für die Broschüre BMW Junior

Ziel:
Produktion emotionaler, saisonbezogener Motive, die dabei unterstützen, die familienfreundlichen Produkte der Marke BMW darzustellen.

Lösung:
Für die von Journal International konzipierte und realisierte Broschüre "BMW Junior", entwickelte Florian gemeinsam mit dem Fotografen die Motivideen sowie den Bildstil und übernahm am Set die Shootingleitung. Kernidee waren farbintensive, fröhliche Motive, die als Stilmittel Streulicht einsetzen. Jede der vier, in der Broschüre präsentierten Jahreszeiten, erhielt ein typisches Farbklima. Gemeinsam mit Fotograf und Bildredaktion war Florian auch an der Shooting-Organisation beteiligt.

Ergebnis:
Die in der BMW Welt in München an einem Produktionstag entstandenen Motive, prägen das Gesicht der Broschüre. Sie unterstützen den angestrebten redaktionellen Touch der Publikation, die sich so von den klassischen Produktkatalogen abgrenzt und von den Kunden als Ratgeber wahrgenommen wird.

Kunde: BMW AG
Auftraggeber: Journal International

Case Study, Illustration

Piktogramme für das Bordbuch der Audi AG

Ziel:
Gefragt war eine schlüssige und übersichtliche Gliederung des neu zu konzipierenden Bordbuchs der Audi AG.

Lösung:
Für die von der Sprit Werbeagentur GmbH verantwortete Entwicklung und Produktion, übernahm Florian in seiner Funktion als Art-Direktor die Konzeption und Realisierung der Layouts. In diesem Zusammenhang entstanden auch die individuell für diese Publikation entworfenen Piktogramme. Jedes der lebhaft gestalteten Motive ist unverwechselbar und durch einen Farbcode sofort einer bestimmten Kategorie zuzuordnen.

Ergebnis:
Die Piktogramme bilden das Rückgrat des Bordbuchs, indem sie dem Leser helfen, sich innerhalb des reichhaltigen Service- und Produktangebots einfach und schnell zurechtzufinden.

Kunde: Audi AG
Auftraggeber: Sprit Werbeagentur GmbH

Case Study, Corporate Design

Kreisllicht, die visuelle Sprache des Unternehmens

Ziel:
Die Manufaktur Kreisllicht, ein Hersteller exklusiver Innenraumleuchten, benötigte nach eigener Einschätzung ein neues Corporate Design.

Lösung:
Schnell stellten wir fest, dass für ein fundiertes Visualisierungskonzept, zunächst einige Vorarbeit im Bezug auf die Positionierung des Unternehmens geleistet werden muss. Da tatsächlich alle Leuchten bei Kreisllicht in reiner Handarbeit entstehen, erklärten wir bei der Neupositionierung das Thema "Manufaktur" zum Dreh- und Angelpunkt. Darauf aufbauend entwickelten wir mit den Inhabern Werte, definierten die Haltung und einen passenden Claim. Auf dieser Grundlage entstand schließlich das neue Erscheinungsbild. Alles wurde neu gedacht und schließlich realisiert – angefangen vom Logo, über die  Bildsprache sowie die gesamte Geschäftsausstattung bis zum Onlineauftritt. Aus Kostengründen musste weitestgehend auf Ambiente-Motive verzichtet werden. Deshalb erfüllt das von uns entwickelte und umgesetzte Bildkonzept zwei Aufgaben: Es bietet zum einen eine aussagekräftige Abbildung des Produkts und zeigt zum anderen die individuelle Lichtwirkung.

Ergebnis:
Letztlich ging unser Auftrag um einiges über die Entwicklung des Corporate Designs hinaus. Neben der oben beschriebenen Positionierung, beschäftigen wir uns auch mit dem Marketingkonzept des Unternehmens. Die Realisierung der beschriebenen Maßnahmen sorgte im Handel und bei den Endkunden für eine stark veränderte Wahrnehmung der Marke Kreisllicht. Man hat sich inzwischen als kleiner, feiner Premiumhersteller im Fachhandel etabliert.

Kunde: Kreisllicht GmbH

Case Study, Magazinlayout

Photo International – Magazinlayout mit klarem Fokus

Ziel:
Mehrere Jahre unterstützten wir den Jahr-Top-Special-Verlag bei der Magazingestaltung sowie der stetigen Weiterentwicklung der Profi-Fotozeitschrift "Photo Technik International". Nach der Übernahme des Magazins durch einen neuen Verleger, war ein vollständiger Relaunch geplant.

Lösung:
Zunächst gliederte Susanne den Inhalt, der in "Photo International" umbenannten Zeitschrift, in die Bereiche Szene, Portfolio und Technik. Aus dieser klaren Struktur entwickelte sie im nächsten Schritt das Erscheinungsbild, das magazinige mit buchtypischen Merkmalen verbindet. Durch das Gestaltungsprinzip des Weißrands erhält jedes Bild quasi ein Passepartout.

Ergebnis:
Entstanden ist ein sehr schlichtes, elegantes Magazin, das grafische Spielereien vermeidet und stattdessen die Wirkung der Fotografien als Kern des Mediums konsequent ins Zentrum stellt.

Kunde: Photo International, Hans-Eberhardt Hess

Website: w72-photo-international.de

Case Study, Digital

Bier Erlebnisse, das BtoB-Onlinemagazin der Bitburger Braugruppe

Ziel:
Die Bitburger Braugruppe wollte die als Printprodukt an die Gastronomie verteilten Bierkarten als zentrale Idee für ein Onlinemagazin einsetzen.

Lösung:
Um die Bierkarten als Magazinkern, entwickelte Journal International einen informativen und unterhaltsamen redaktionellen Mantel mit Themen rund um die Marken der Bitburger Braugruppe. Als Head of Digital begleitete Florian die Adaption der Bierkarten für das digitale Medium und die inhaltliche, kreative und technisch anspruchsvolle Realisierung des gesamten Magazins, das als Desktop- und Mobilversion sowie als native App für iOS und Android angelegt wurde. 

Ergebnis:
Das Feedback der Gastronomie auf das Produkt seit der Erstveröffentlichung 2013 ist eine große Bestätigung für das Konzept und die Umsetzung. Die Idee der Bierkarten, die das Getränk Bier und die verschiedenen Marken der Bitburger Braugruppe als Premiumprodukt positionieren soll, geht hervorragend auf. Demnächst wird Journal International neben diesem BtoB Magazin auch BtoC Magazine für einzelne Marken der Bitburger Braugruppe realisieren.

Kunde: Bitburger Braugruppe GmbH
Auftraggeber: Journal International
www.bitburger-braugruppe.de/biererlebnisse/