Coroplast Contentstrategie, Realisierung

 

Unterstützung bei der systematische Bespielung der Kanallandschaft mit einer schrittweise ausgebauten crossmedialen Contentstrategie


Ziel:
Das Familienunternehmen aus Wuppertal beschloss im Jahr 2017, die Kommunikation rund um seine erklärungsbedürftigen Produkte und Lösungen konsequent auf die Bedürfnisse der Zielgruppen auszurichten. Inhaltsgetriebene Formate sollten Marketing, Unternehmenskommunikation, Vertrieb, HR oder die Mitarbeiterkommunikation wirkungsvoll inszenieren und vernetzen.

Lösung:
Bereits 2016 begann interactive tools mit dem Relaunch der Corporate Website des weltweit agierenden Herstellers für Technische Klebebänder, Kabel & Leitungen sowie Leitungssatzsysteme mit dem Open Source CMS „Typo3“. Neben Konzeption und Technik übernahmen die Berliner Digitalprofis auch die Erstellung zahlreicher Inhalte. 

Auf Basis dieser Erfahrung wurde interactive tools im Anschluss mit der Entwicklung einer crossmedialen Contentstrategie und der kontinuierlichen inhaltlichen Begleitung und Unterstützung betraut. Wie schon bei der Website übernahm diese Aufgabe das Münchner Contentbüro von interactive tools – verstärkt von Wagner1972.

Gemeinsam mit dem kleinen, aber hochmotivierten Team der Abteilung „Zentrales Marketing“ erarbeiteten wir uns in einer Workshop-Reihe ein gemeinsames Verständnis fürs Content Marketing. Außerdem entstand eine maßgeschneiderte Contentstrategie. Diese regelt unter anderem die erforderlichen Strukturen und Prozesse, definiert messbare Ziele und die Zielgruppen, legt die erforderlichen Inhaltstypen fest, gibt den ausgewählten Touchpoints Aufgabenprofile und synchronisiert das gesamte Kanalportfolio. Dabei entstanden keine unrealistischen Maximalforderungen: Natürlich müssen sich alle Maßnahmen an klaren Erfolgskriterien messen lassen. Aber das verabschiedete Kommunikationspaket erweist sich gerade deshalb als wirkungsvoll, weil es die vorhandenen Kapazitäten und die Budgets der Abteilung ernst nimmt. Gleichzeitig legten wir die Contentstrategie so an, dass sie jederzeit skaliert werden kann.

Ergebnis:
Die neue Form der Kommunikation erwies sich schon nach kurzer Zeit als praxistauglich und nützlich. Rund um das Herzstück der Kommunikation, den crossmedialen Contentplan, hat sich eine lebendige Zentralredaktion entwickelt, die sich bei der Themenakquise mittlerweile auf ein aktives internes Netzwerk an Unterstützern verlassen kann. Zahlreiche Kollegen aus den verschiedenen Geschäftsbereichen haben erkannt, dass der jetzt praktizierte empathische und emotionalere Stil der Ansprache auch für Sie große Vorteile mit sich bringt.

Wir unterstützen das Coroplast-Team als Teil der Zentralredaktion. Wir stellen den Contentplan via Confluence bereit und sind bei den wöchentlichen Redaktionsmeetings dabei. Gemeinsam mit unseren freien Autoren erstellen und inszenieren wir Inhalte für verschiedene Kanäle und übernehmen die Produktion zweier Printmedien von A bis Z. Mit unserem Blick von außen sehen wir uns als „Anwalt“ der Zielgruppen und lösen einfließende Innensichten bei der Themengestaltung konsequent auf. 

Im ersten Jahr konzentrierte sich die Contentproduktion auf den deutschen Markt und globale englischsprachige Inhalte. Inzwischen entwickeln wir im Rahmen der Internationalisierungsstrategie immer mehr auf die speziellen Bedürfnisse der Zielgruppen in den jeweiligen Märkte zugeschnittene Inhalte – beispielsweise für die USA, China, oder Polen.

Eine kanalübergreifende Erfolgsmessung dient Coroplast und uns als Kompass und sorgt so für eine maßgeschneiderte Kommunikation von Menschen für Menschen.

Kunde: Coroplast Fritz Müller GmbH & Co. KG
Auftraggeber: interactive tools GmbH

www.coroplast.de


Verwandte Themen: